home
Foto: Hrvatski centar Salzburg

Foto: Hrvatski centar Salzburg

BÜRGERINITIATIVE IN ÖSTERREICH - KROATISCH ALS EINGENSTÄNDIGER MUTTERSPRACHLICHER UNTERRICHT Hier kann man die Initiative unterstützen

In Österreich wird der muttersprachliche Unterricht in 26 unterschiedlichen Sprachen angeboten.

CroExpress 

Einem dem österreichischen Parlament aktuell zugeleitete Bürgerinitiative beinhaltet unter anderem die Einführung von Kroatisch als eigenständiges Unterrichtsfach. In Österreich leben derzeit über 83.000 Menschen mit kroatischen Wurzeln, den betroffenen Kindern wird jedoch das Recht auf einen eigenständigen muttersprachlichen Unterricht in Kroatisch verweigert wird. Der Sprachunterricht wird nur im Paket mit Bosnisch und Serbisch (BKS) angeboten, auch die Schulbücher orientieren sich nach einem künstlichen BKS-Konstrukt (Bosnisch/Kroatisch/Serbisch).

Kroatisch ist eine offizielle Sprache eines Mitgliedstaates der Europäischen Union, sowie einer anerkannten Volksgruppe in Österreich und aus diesem Grund wünschen wir uns, dass der kroatischen Sprache eine gleichwertige Stellung gegenüber den anderen Muttersprachen im heimischen Bildungssystem eingeräumt wird.

Laut Bildungsministerium soll muttersprachlicher Unterricht grundsätzlich in jeder Sprache möglich sein, sofern Bedarf angemeldet wird und die personellen und stellen Planmäßigen Ressourcen vorhanden sind. In Österreich wird der muttersprachliche Unterricht in 26 unterschiedlichen Sprachen angeboten. Auch ähnliche Sprachen, wie z.B. Russisch - Tschetschenisch; Kurdisch - Türkisch; Slowakisch - Tschechisch; Norwegisch - Schwedisch; Persisch - Dari, Persisch - Farsi usw., werden zu Recht getrennt unterrichtet. Für keine der genannten Sprachen stellt man ihre Eigenständigkeit in Frage. Über 83.000 Menschen mit kroatischen Wurzeln wären dem Gesetzgeber sehr dankbar, wenn man auch Ihnen das Recht auf ein eigenständiges Unterrichtsfach sicherstellt.

Die sinkenden Teilnehmerzahlen für den 'BKS' Unterricht, trotz der steigenden Zahl der Migranten - vor allem aus Kroatien - sind ein klares Signal für die Notwendigkeit einer Umstrukturierung.

Das künstliche BKS-Konstrukt ist irreführend für die Kinder und ein qualitativer Spracherwerb der eigenen Muttersprache erscheint somit unmöglich. Das zeitgleiche Erlernen von drei Sprachen stellt für viele Kinder eine große Herausforderung dar und erschwert die Entwicklung der eigenen Muttersprache. Die Kroaten in Österreich bekennen sich zur Sprachenvielfalt in Österreich und fordern aus diesem Grund auch das Recht nach einem eigenen Unterrichtsfach, unter anderem auch aufgrund der Tatsache, dass die kroatische Volksgruppe bereits seit dem 16. Jahrhundert in Österreich lebt und hier fest verwurzelt ist.



Hier kann man die Initiative unterstützen:

'Kroatisch als eigenständiger muttersprachlicher Unterricht'



KROATISCH ALS EINGENSTÄNDIGER MUTTERSPRACHLICHER UNTERRICHT IN ÖSTERREICH! Hier kann man die Initiative unterstützen ????

Objavljuje CroExpressČetvrtak, 2. srpnja 2020.

02.07.2020.

Br. pregleda: 1699

© CroExpress 2020.